Eine Bierzapfanlage für die eigenen 4 Wände

BierzapfsäuleWer Zuhause häufiger Partys organisiert, Gäste bewirtet oder allgemein ein „Biertrinker“ ist, darf nun gespannt sein. Denn neben den modernen Garten-Bierkühler-Systemen, gibt es natürlich noch andere interessante Anschaffungen, die den Biergenuss auf das nächste Level heben!

Eine eigene Bierzapfanlage ist nicht nur ein toller Hingucker für Gäste sondern bringt zudem, einige Vorteile mit sich. Moderne Anlagen kühlen das Bier dauerhaft auf Ihre gewünschte Trinktemperatur. Somit können Sie Ihren Partykeller, Ihre Terrasse oder Ihre Küche, mit minimalem Einsatz aufmöbeln und ein tolles Ambiente schaffen.

Worin liegen die entscheidenden Vorteile?

  • Schicke Anlage zum Kühlen des Bieres
  • Besonderes Flair beim ausschenken
  • Toller Eyecatcher Effekt bei Partys
  • Lange Haltbarkeit des Bieres

 

Krups VB700E00 Beertender Loft Edition Bierzapfgerät, Silber/Chrom
  • Beertender: Perfekter Druck.
  • Für kompatible BeerTender-Druckfässer (Heineken, Pelforth, Desperado).
  • Immer kühles Bier: Kühlung des Fasses auf eine ideale Temperatur von 4 °C.
  • Die Qualität des Biers wird für 30 Tage ab der Inbetriebnahme des Fasses erhalten.
  • Elegantes Design ermöglicht die Neigung des Glases um 45 ° für perfektes Einschenken.

Rasch werden die Vorteile einer Bieranlage klar. Auch wenn es bei uns in Deutschland viele leckere Biersorten aus der Flasche gibt, schmeckt vielen das Bier vom Fass, immer noch am besten. Daher dürfte es eigentlich nicht verwunderlich sein, dass sich die Möglichkeiten der eigenen Zapfanlage, längst herumgesprochen haben. Besonders beliebt ist der Trend unter regelmäßigen Bierkonsumenten.

Stellen Sie sich schon einmal drauf ein, bei Ihrer nächsten Party, auf neugierige Fragen zu stoßen. Die modernen Zapfanlagen gibt es in viererlei Ausführungen. Von der Holzoptik bis hin zur Edelstahl Variante, ist hier vieles möglich. Der tolle Eyecatcher Effekt dürfte jedoch jeder Zapfanlage garantiert sein. Hat man sich einmal an eine Bierzapfanlage gewöhnt, möchte man diese ehrlich gesagt kaum mehr missen. Gerade Samstagnachmittags zum Bundesliga Spieltag heißt es vieler Orts „Bier marsch“!

Funktionsweise der Bierzapfanlage

eigene BierzapfsäuleDie Funktionsweise einer Bierzapfanlage ist relativ einfach. Betrieben werden diese entweder mit Gas-Gartuschen/Flaschen oder gar mit eigenen Pumpsystemen. Zunächst einmal muss natürlich eine Verbindung zwischen dem Fass Bier und der Zapfanlage hergestellt werden. Dies geschieht über zwei Verbindungsschläuche.

Legt man nun den Hebel der Zapfanlage um, strömt CO2 in das Bierfass hinein. In Folge dessen, fließt das Bier (im Idealfall bei unter 10° C) durch den zweiten Schlauch in Richtung Zapfanlage, wo es mittels des Kühlaggregats, auf knackige 10°C heruntergekühlt wird. Bei sehr hochwertigen Maschinen, sind die Kühlungen optional mit dabei. Nun kann das Bier bei idealen Verzehr-Temperaturen, frisch gezapft werden! Eine gute Zapfanlage sorgt außerdem für eine fantastisch anmutende Schaumkrone, welche ja bekanntlich ein „Must-Have“ ist!

Was kostet eine Bierzapfanlage?

Die Anschaffungskosten einer Bierzapfanlage für Zuhause können natürlich unterschiedlich sein. Selbstverständlich sprechen wir hier nicht von astronomischen Summen wie in der Gastronomie. Kleinere Zapfsäulen bekommt man schon für wenig Geld. Mit ca. 80 Euro erhält man hier bereits günstige Einsteigermodelle. Möchte man etwas qualitativ-hochwertiges kaufen, muss man natürlich tiefer in die Tasche greifen.

Eine sehr solide Anlage kann schon mal bis zu 300 Euro kosten. Zum einen ist die Qualität hier entsprechend auf einem anderen Niveau, zum anderen hält sich das Bier aber auch wesentlich länger. Bei manchen Systemen können Sie bis zu 4 Wochen von dem Bier kosten. Somit lässt sich auch nach einer Party das leckere Bier noch bei Fußballspielen, Garten-Partys oder zum Feierabend genießen. Weggeschüttet wird hier nichts, was natürlich ein riesiger Vorteil ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*